Neu und empfohlen von Stiftung Lesen!

Sammle Punkte mit “Wir sind schon zu zweit” auf Antolin!

Autorin: Arzu Gürz Abay   

Illustrator: Elif Cansu Özen

Umfang: 32 Seiten, ISBN: 978-605-83280-4-4

Empfohlenes Alter: 4-6 Jahre

Verlag: Fizzy Lemon Publishing (Januar 2018)

Sprache: Deutsch/ Türkisch

Zusammenfassung:

Tilo freut sich auf die Sommerfeier. Gemeinsam mit seiner Freundin Lua bereiten sie sich auf das Bühnenprogramm vor. Ein Tag vor der Feier kommt ein neues Kind in den Kindergarten. Der neue Junge, Adil, möchte mitmachen. Doch das gefällt Tilo gar nicht. Und dann läuft nichts mehr wie geplant.

Wird Tilo bei der Sommerfeier doch noch auf der Bühne stehen?

Türkische Version:

Tilo, yaz kutlamasını dört gözle bekler, çünkü orada kız arkadaşı Lua ile sahne programına hazırlanmaktadırlar. Kutlamaya bir gün kala, anaokuluna yeni bir çocuk gelir ve aralarına katılmak ister. Ama bu Tilo’nun hoşuna gitmez. Bundan sonra hiçbir şey planlandığı gibi yürümez.

Peki, Tilo yaz kutlamasında sahneye çıkabilecek mi?

 

Stiftung Lesen empfiehlt:

Das wird bestimmt ein toller Auftritt auf dem Sommerfest! Tilo kann eben einfach richtig
gut Rad schlagen – dank seinen besonderen Schuhen. Auch seine beste Freundin Lua soll
mitmachen – dann sind sie schon zu zweit. Kein Platz also für Adil, den Neuen im Kindergarten,
der doch so gerne dabei wäre. Doch einen Tag vor der großen Feier geht ausgerechnet
der Schnürsenkel von Tilos Zauberschuhen kaputt. Wer oder was könnte jetzt die
Feier wohl noch retten?

Die kleine Freundschaftsgeschichte in Deutsch und Türkisch vermittelt mit einfachem
Text und fröhlichen Bildern den Wert des Miteinander und bietet sich für 2-sprachige Vorleseaktionen
an.
Ab ca. 4 Jahren

Stiftung Lesen: Geschichten öffnen Türen – Vorlesen und Erzählen mit Kindern aus aller Welt – S.49

Rezensionen:

ekz Bibliotheksservice: Tilo ist anfangs eifersüchtig, weil Lua sich mit Adil anfreundet. Aber als Adil ihm hilft, werden auch sie Freunde und am Ende stehen alle drei auf der Bühne. Die zweisprachige Geschichte von Tilo, Lua und dem Neuankömmling Adil ist unspektakulär und einfach gestrickt, aber dennoch gelungen. Die Autorin A.G. Abay geht auf die Gefühle der Kinder gekonnt ein. Zuletzt erschien von der Autorin: “Der Glücksritter” (vgl. ID-A 42/17). Die Zeichnerin E.C. Özen setzt die Geschichte in sehr bunten und kindgerechten Zeichnungen um. Die Bilder sind nicht überfrachtet mit Details. Die drei Kinder spielen die Hauptrolle und nehmen auch den größten Teil der Seiten ein. Das Papier des Bilderbuches ist sehr glatt und wirkt leicht wasserabweisend was für die Ausleihe nicht uninteressant ist. Das Titelcover mit Tilo und Lua rechts vom trennenden schwarzen Baum und Adil auf der linken Seite ist eine schöne Komposition und macht neugierig auf dieses Bilderbuch.

Wo Bedarf an zweisprachigen deutsch-türkischen Bilderbuchgeschichten besteht, gerne empfohlen.
ID bzw. IN 2018/12

Stadtbibliothek Nürnberg: „Kann ich bei euch mitmachen?“ Adil ist neu im Kindergarten und muss seinen Platz finden. Tilo und Lua gehören schon zu den alten Hasen und bereiten gerade ihren Auftritt für das Sommerfest vor. „Wir sind schon zu zweit“, versucht Tilo den Neuen auszugrenzen oder abzuwimmeln. Lua dagegen gibt Adil die Chance, etwas zum Fest beizutragen, und nimmt in Kauf, dass Tilo sich in die Schmollecke zurückzieht. Als Tilo auf Adils Hilfe angewiesen ist, bemerken die Kinder, dass es zu dritt noch besser geht als zu zweit.

In schlichten Worten und Sätzen bringt die Autorin die Empfindungen Tilos, der eifersüchtig auf den vermeintlichen Konkurrenten um Luas Sympathie und den Applaus beim Sommerfest bangt, zum Ausdruck. Die einfachen, großflächigen Illustrationen Elif Cansu Özens konzentrieren sich auf das Wesentliche der Handlung und unterstützen das Textverständnis. Der Text ist zweisprachig, es wurde jedoch nicht immer wortwörtlich in die jeweils andere Sprache übersetzt. So bleiben sprachliche Besonderheiten des Türkischen und des Deutschen erhalten.

Ein Buch über die Eifersucht also, wie sie alltäglich in Kita und Grundschule vorkommt, wenn Kinder Konkurrenz gegenüber Neuankömmlingen empfinden und um alte Freundschaften bangen. „Wir sind schon zu zweit“ von Arzu Gürz Abay ist aber auch ein Bilderbuch, das sich einem bedeutenderen Alltagskonflikt unter Kindern (und Erwachsenen) widmet: Es geht um die Offenheit und Aufnahmebereitschaft der Alteingesessenen und um das Angebot der Neuankömmlinge, etwas zum Geschehen beizutragen. Ein großes gesellschaftspolitisches Thema, das hier in einfachen Sätzen und Bildern kindgerecht dargestellt wird. 

Susanne Schneehorst, Fachteam Literatur + Sprache, Interkulturelle Angebote, Stadtbibliothek im Bildungscampus Nürnberg

Etiketler: